Ein Viertel Jahrhundert Achtel Meile

Man, wie hat uns das gefehlt! Endlich wieder US-Cars und Rockabilly/ -bella Lifestyle. Endlich wieder Live-Musik. Endlich wieder Race61 auf dem ehemaligem Flughafen Finowfurt!

Am vergagenen Wochennende ging es nord-östlich von Berlin nun schon in die 25. Runde. Erfahrungsgemäss kennt das Wetter hier nur zwei Extreme. Dieses Jahr war wieder „Sonne satt“ angesagt.

Also die Kamera geladen, ab in den Altopel gesprungen und mal schnell rüber gefahren.

Wir wurden nicht enttäuscht. Schon der Besucherparkplatz doppelt so groß wie in den Vorjahren und auch der Zeltplatz war voll mit feinem Altblech.

Nach einer kurzen Platzrunde ging es gleich erstmal an die Rennstrecke um noch einen guten Platz zu ergattern.

Die Stimmung gewohnt positiv entspannt. So lieben wir das! Besonders erwähnenswert finden wir hier immer das bunte Miteinander aller Generationen, nicht nur bei den Autos 😉

„Mutti“ und „Papi“ schlendern hier genauso vergnügt über den Platz wie die eingefleischten Szenekenner. Bei den Autos und Motorrädern geht die Zeitreise sogar bis 1900 zurück. und ja, auch die sind auf der Rennstrecke anzutreffen!

Vom Rat-rod bis zur Corvette C1, „Elenor“ oder dem berühmten Charger aus Hazard County ist aus allen Dekaden des (überwiegend) amerikanischen Autobaus etwas anzutreffen.

Ein Highlight sind sicher auch immer die Shelter-Parties im Hangar mit Livemusik. Leider beginnen Diese erst Abends, so dass wir davon auch diesmal nicht viel mitbekommen haben. Zum Glück haben die Jungs von den „Kilaueas“ wieder ordentlich auf ihrem Truck für Stimmung gesorgt.

Uns hat es wieder sehr viel Spass gemacht, nur der Platz für den eigenen Ami fehlt leider weiterhin in der Garage…Vielleicht auch ganz gut so 🙂

Knapp 200 Impressionen haben wir natürlich auch wieder mitgebracht – Viel Spass mit der Galerie.

PS: SAFE THE DATE: 30/06/2023 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.