Qek Junior: Demontage des Aufbaus

Qek Junior: Demontage des Aufbaus

Am Wochenende waren wir wieder fleißig und haben an unserem Qek Junior gearbeitet.

Unser Plan war es den Aufbau vom Gestell zu lösen um separat an beiden arbeiten zu können. Leichter gesagt als getan, bei Schrauben die seit über 20 Jahren allen Witterungen ausgesetzt waren. So mussten viele Schrauben mit der Flex bearbeitet werden bevor sie sich lösten. Einige ließen sich erstaunlicher Weise trotz dickem Rost einfach lösen. Nachdem auch die letzte versteckte Schraube (und davon gab es viele) gelöst wurde konnten wir den Aufbau anheben. Trotz Leichtbauweise (GFK) wiegt er doch so einiges, sodass wir zu zweit das Gehäuse erst einmal nicht runterbekommen haben.

20140628_122721

Dafür ging es beim Demontieren des Innenraums weiter. Wie haben den Hänger und den Schrank ausgebaut. Auch dies war natürlich nicht sehr einfach, da beide fest mit dem Aussengehäuse laminiert wurden. Mit einem Dremel und ein bisschen Kraft konnten die Verbindungen jedoch gelöst werden. Bleibt nur noch die Spüle und die Sitze.

20140628_164611

Und da wir gerade beim Demontieren sind, haben auch die etwas altertümliche Verkabelung entfernt

20140628_164548

Nebenbei haben wir auch die Anbauten an der Deichsel demontiert. Neben dem Behälter für die Bremsflüssigkeit, Handbremshebel und  Anhängerkupplung auch Teile die wir bisher noch nicht genau identifizieren konnten.

20140628_132218

Überraschenderweise wurde die Kupplung scheinbar bereits von einem der Vorbesitzer getauscht, da hier anstatt eines Gasdruckdämpfers eine kräftige Feder eingebaut war.

20140628_133053